ULRIKE HÜPPELER

Main Content

Dr. Ulrike Hüppeler

Ich lebe mit meiner Familie in Amtzell, einem kleinen Ort im westlichen Allgäu. Ich male schon seit meiner Kindheit. Das naturwissenschaftliche Studium mit einem Schwerpunkt in der Botanik hat meine Seh- und Sichtweise der Natur geprägt.


Bildinhalte

Ich bin immer auf der Suche nach außergewöhnlichen Motiven und Perspektiven. Auf Wanderungen, Studienreisen und Streifzügen durch die Natur und durch botanische Gärten entstehen Fotografien, die sowohl für sich stehen, als auch die Grundlage für meine Ölgemälde sein können.
Geprägt durch meine Studienzeit interessieren mich vorwiegend Aspekte aus der Natur - zarte, im Sonnenlicht durchscheinende Blüten, schroffe Rindenlandschaften und majestätische Baumwelten, Licht und Raum.
Von groß zu mikroskopisch klein, kultiviert und natürlich, im Leben und im Tod, Muster, Linien und Chaos, ein Kaleidoskop der Natur, das aus dem Zusammenhang genommen neue Deutungen herausfordert.

Techniken der Malerei

Ich bin Autodidaktin und experimentiere gerne mit verschiedensten Techniken. Über die Jahre hat sich jedoch Ölfarbe, wegen ihrer Brillianz und Konsistenz, als mein bevorzugtes Medium herauskristallisiert. Ölfarbe ermöglicht detailgenaues Malen ebenso wie großzügigen Auftrag.
Viele meiner Bilder sind aus mehreren übereinander gelegten, lasierenden Schichten aufgebaut, daher arbeite ich oft an mehreren Bildern gleichzeitig. Ich male ausschließlich mit feinsten Ölfarben und Leinöl, ohne Malmittel, meist auf einer Leinwand aus fein gewebtem reinen Leinen. Die Gemälde sind daher nahezu geruchlos.
Je nach Thema kombiniere ich verschiedene Techniken z.B. mit Acrylfarbe oder echtem Blattgold.

Fotografie

Meine Spiegelreflex Kamera begleitet mich immer und überall hin.
Die Fotografien bearbeite ich zum Teil digital, um das, was ich mit ihnen ausdrücken möchte, herauszuarbeiten. Es enstehen Bilder, die durch eine Spiegeltechnik (Reflektografie) eine neue Tiefe erhalten und durch eine Fülle an Details zum genauen Betrachten einladen.


Raum für den Inhalt des neuen main-Tags